Die richtige Anwendung von Haarseifen oder festem Shampoo

Viva Maia festes Shampoo - richtige Anwendung von festen Haarseifen

Wie verwendet man festes Shampoo richtig? 

Unser Viva Maia Detox Kopfhaut und Haarpflege ist reich an pflegenden Ölen und Superfetten, die dein Haar und deine Kopfhaut natürlich pflegen. Daher ist es sehr wichtig, dass du weißt, wie du die Bar richtig verwendest, damit sie ihr volles Potential entwickeln kann! 

Warum ist das feste Detox Pflege von Viva Maia so gut für die Kopfhaut und Haare? 
Hier mehr zu: DETOXING SHAMPOO - AGAVE, SPIRULINA & ROSEMARY

Aufschäumen:
Das richtige Aufschäumen ist von großer Bedeutung: Schäume die Bar erst richtig in den Händen auf und verteile den Schaum dann auf der Kopfhaut. Gerade wenn du zu fettigen Haaren neigst, empfehlen wir nicht, die Bar direkt aufzutragen. So sparst du nicht nur Produkt, da der Schaum ausreicht, sondern stellst auch sicher, dass das Auswaschen gelingt.

Auswaschen: 
Wir empfehlen mindestens zweimal die Haare nach der Anwendung auszuwaschen, wenn nötig sogar dreimal. Ist das nicht Wasserverschwendung? Nein! Deine Kopfhaut & Haar werden sich an den neuen Waschprozess gewöhnen. Da unsere Bars keine Zusatzstoffe wie Parabene, Silikone oder Duftstoffe enthält, wird deine Kopfhaut weniger fetten, sodass du schon bald weniger oft deine Haare waschen musst. 

Kann ich das Detox Haarseife mit einem Shampoo oder einer Spülung kombinieren?

Nicht notwendig: Weniger ist Mehr! Wir empfehlen unsere Detox Bar als Shampoo Ersatz zu verwenden. Viele Shampoos belasten die Kopfhaut und Haarwurzeln. Das führ zu Hautreizungen und beschwert das Haar & Haarwachstum.
Unsere Haar & Kopfhautpflege setzt genau da an. Im Gegensatz zu einem regulären Shampoo, befreit unsere feste Haarseife dank Spirulina Ablagerung auf der Kopfhaut und versorgt Haarwurzel mit notwendigen Vitaminen. 

Finde deine Waschtechniken 
Wir haben ein paar Waschtechniken für dich zusammengestellt, damit du deine passende Viva Maia Technik findest: 

1. Aufschäumen der Haarseife in den Händen vor Anwendung
Empfohlen bei allen Haartypen

  • Die Haare gründlich waschen
  • Seife in den Händen aufschäumen und den Schaum direkt am Haaransatz anwenden und in streichenden Bewegungen auf die Haare auftragen 
  • Mit den Händen weiterhin aufschäumen und den ganzen Kopf so bearbeiten
  • Die Hände als Kamm benutzen anstatt die Haare nur aufzutürmen und durcheinander zumischen. So vermeidet man Knoten und schont die Haare.
  • Mit warmem Wasser mehrfach ausspülen
  • Am Ende einmal mit kalten Wasser ausspülen, das schließt die Haarstruktur


2. Direkte Anwendung von Haarseife

Empfohlen bei trockenen Haaren und Kopfhaut geeignet

  • Die Haare gründlich waschen
  • Direkt am Haaransatz die Haarseife anwenden und in streichenden Bewegungen auf die Haare auftragen 
  • Mit den Händen aufschäumen und den ganzen Kopf so bearbeiten, speziell um die Ohren und im Nackenbereich
  • Die Hände als Kamm benutzen anstatt die Haare nur aufzutürmen und durcheinander zumischen. So vermeidet man Knoten und schont die Haare.
  • Mit warmem Wasser mehrfach ausspülen
  • Am Ende einmal mit kalten Wasser ausspülen, das schließt die Haarstruktur


3. Indirekte Anwendung von Haarseife
Empfohlen bei fettigem Haar & Kopfhaut

  • Mini-Seifenstück abschneiden und in warmem Wasser auflösen, z.B. kann die Lösung in einem Einmachglas aufbewahrt werden
  • Die Flüssigkeit gleichmäßig auf die nassen Haare verteilen und mit den Händen ein weiteres Mal richtig aufschäumen
  • Besonders den Nackenbereich bearbeiten
  • Vorgang wiederholen und mehrfach gründlich mit warmem Wasser ausspülen
  • Am Ende einmal mit kalten Wasser ausspülen, das schließt die Haarstruktur3. Indirekte Anwendung von Haarseife

4. Waschtechnik für lange Haare
Empfohlen bei Schulterlangen Haaren

  • Ab einer bestimmten Haarlänge empfiehlt sich die Kopfhautwäsche, dafür müssen die Haare müssen tropfnass sein
  • Mit der gleichen Technik wie unter 1. die Haarseife anwenden, jedoch ausschließlich die Kopfhaut einschäumen
  • Es ist nicht notwendig, die Haarseife in den Längen und Spitzen aufzuschäumen, denn der Schaum der beim Ausspülen der Haare über die Haare läuft, ist vollkommen ausreichend
  • Die Haare so lange mit Warmwasser ausspülen, bis sie am Ansatz quietschen
  • Am Ende einmal mit kalten Wasser ausspülen, das schließt die Haarstruktur
  • Für noch mehr Geschmeidigkeit empfiehlt sich 1 bis 2 Mal pro Monat eine saure Rinse 


Hilfe bei strähnigen, fettigen Haaren: "Saure Rinse"

Diese Methode kann 1- 2 Mal pro Monat angewendet werden.
Sie eignet sich besonders wenn du hartes Wasser hast, denn dann kann es häufiger passieren, dass deine Haare strähnig werden. 

Natürliche saure Rinse:
- 1 Liter gefiltertes Wasser
- 1 Esslöffel Apfelessig oder Zitronensaft

Nach dem Haarewaschen mit der Rinse die Haare durchspülen und die Flüssigkeit kurz einwirken lassen. Anschließend mit kaltem Wasser gründlich ausspülen. Falls nötig auch noch einmal mit dem Shampoo nachspülen.